Ein sorbisches Zuhause

Sind die Grundschulen noch ausreichend nah am Wohnort vorhanden, gibt es sorbische Gymnasien nur in den städtischen Zentren Cottbus und Bautzen. Aus diesem Grund wurden Internate eingerichtet. Sie bieten den Schülern von der 5. bis zur 12. Klasse ein sorbisches Zuhause.

Ganz natürlich Sorbisch leben

Der Aufenthalt im Internat des sorbischen Gymnasiums ermöglicht den Schülern, Sorbisch im natürlichen Sprachraum als Umgangssprache zu erleben und entsprechend ihrem individuellen Sprachniveau ganz praktisch in ihrem alltäglichen Leben anzuwenden – gemeinsam mit Gleichaltrigen und unter Betreuung sorbischsprachiger Erzieher. Dabei können sie sowohl ihre sprachlichen Fähigkeiten vervollkommnen, als auch ihre sorbische Identität weiterentwickeln.


Man spricht sorbisch – überall

Neben dem gemeinsamen Erledigen der Hausaufgaben wird also auch beim Kochen, Spielen, Sporttreiben, Basteln usw. sorbisch gesprochen. Besonders wertvoll ist das für WITAJ-Kinder ohne sorbischsprachigen Hintergrund im familiären Umfeld, weil sie von den muttersprachlichen Bewohnern lernen können.
Das im WITAJ-Sprachzentrum angestellte Erzieherteam organisiert zudem mit verschiedenen Partnern Freizeitprojekte. Ohne Internatsplatz wäre es vielen auswärtigen sorbischen Jugendlichen kaum möglich, Angebote der öffentlichen sorbischen Institutionen der Stadt wahrzunehmen, sie kennenzulernen und das gesellschaftliche Leben der Sorben mitzugestalten.


Internatsprojekte